Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Otto Fischer-Lamberg

Otto Fischer-Lamberg

geboren: 3. Januar 1886 Mitau
gestorben: 25. November 1963 Halle
Konfession: evangelisch
Vater: Professor an der Kriegsakademie

Login für Redakteure

Otto Fischer-Lamberg

Fischer besuchte Schulen in Berlin und Charlottenburg, 1904 legte er die Abiturprüfung ab. Er studierte an der Hochschule für die bildenden Künste Berlin-Charlottenburg, der Königlichen Kunstschule Berlin und der Hochschule für bildende Kunst Weimar. 1907 legte er die Zeichenlehrerprüfung für höhere Schüler ab. Von 1912 bis 1945 war er Akademischer Zeichner der Universität Halle. In Ersten Weltkrieg war er bei den Luftschifftruppen eingesetzt (ausgezeichnet mit dem Eisernen Kreuz I. und II. Klasse). 1941 einberufen, diente er als Hauptmann in verschiedenen Militärverwaltungen, ab 1944 war er Major in einem Luftgaukommando. 1945 wurde er von der Universität entlassen.

Organisationen: bis 1930 DNVP. Ab 1. Mai 1933 NSDAP (Mitglied Nr. 3 065 263), 1946 CDU.

Quellen: UAHW, Rep. 11, PA 6093 (Fischer-Lamberg), UAHW, Rep. 6, Nr. 1407.

Autor: HE

Zum Seitenanfang