Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Bild für rechte Spalte: Reitersiegel-Binärcode

Karl Blümel

geboren: 11. März 1880 Neu-Buckow
gestorben: 28. November 1934
Konfession: evangelisch
Vater: nicht ermittelt

Karl Blümel

Nach den Studium der Medizin absolvierte Blümel eine Facharztausbildung in Breslau und Dresden und ließ sich 1907 als Facharzt für Lungenkrankheiten in Halle nieder. 1912 wurde er zum Leiter der Tuberkolosefürsorgestelle Halle ernannt. Blümels Sohn war Mitglied im NSDStB und mit dessen Leiter Joachim Mrugowsky befreundet, Blümel selbst stand im Briefwechsel mit Baldur von Schirach und stellte diesem sein Landhaus im Harz für Treffen des NSDStB zur Verfügung. 1927 lehnte die Medizinische Fakultät die Erteilung eines Lehrauftrages über Tuberkolosefürsorge ab, im Mai 1934 wurde der Lehrauftrag trotz ablehnender Stellungnahme der Fakultät erteilt.

Organisationen: Bis zur Auflösung Führer des Deutschvölkischen Schutz- und Trutzbundes in Halle, vor 1933 Eintritt in die NSDAP.

Quellen: UAHW, Rep. 4, Nr. 888; UAHW, Rep. 11, PA 4604 (Blümel).

Autor: HE

Zum Seitenanfang