Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Bild für rechte Spalte: Reitersiegel-Binärcode

Hermann Dörries

geboren: 17. Juli 1895 Hannover
gestorben: 2. November 1977 Göttingen
Konfession: evangelisch
Vater: Theologe und Publizist

Hermann Dörries

Dörries studierte in Tübingen, Göttingen und Marburg, dort promovierte er 1922 zum Dr. theol. 1923 in Tübingen habilitiert, wurde er dort 1926 zum außerordentlichen Professor ernannt. 1928 wurde er ordentlicher Professor für Kirchengeschichte in Halle, von 1929 bis 1963 war Dörries ordentlicher Professor der Kirchengeschichte in Göttingen. 1933 vertrat er den vakanten Lehrstuhl in Halle.

Organisationen: Aufnahme in die NSDAP am 1. Mai 1933 (Mitglied Nr. 2 372 330)

Quelle: DBE 2, S. 580, BD

Autor: HE

Zum Seitenanfang