Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Bild für rechte Spalte: Reitersiegel-Binärcode

Eva Heubach

geboren: 25. Oktober 1909 Brattendorf bei Hildburghausen
gestorben: nicht ermittelt
Konfession: nicht ermittelt
Vater: nicht ermittelt

Eva Heubach

Heubach besuchte das Lyzeum und eine Frauenschule. Danach absolvierte sie eine Ausbildung zur medizinisch-technischen Assistentin (Examen 1929). 1930 wurde sie Röntgenassistentin bei der AOK Halle, 1931 technische Assistentin in der medizinischen Universitätspoliklinik. Im August 1945 wurde sie entlassen.

Organisationen: 1930 Eintritt in die NSDAP, 1932 Förderndes Mitglied der SS.

Quelle: UAHW, Rep. 11, PA 7841 (Heubach).

Autor: HE

Zum Seitenanfang