Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Bild für rechte Spalte: Reitersiegel-Binärcode

Elisabeth Lübeck

geboren: 24. Mai 1904 Halle
gestorben: nach 1964
Konfession: nicht ermittelt
Vater: nicht ermittelt

Elisabeth Lübeck

Lübeck wurde vorzeitig aus der Volksschule entlassen. 1924 heiratete sie und brachte vier Kinder zur Welt. 1934 schuldlos geschieden, fand sie eine Anstellung als Waschmädchen in den Universitätskliniken. Später wurde sie mit der Wäscheausgabe betraut. 1939 verbeamtet, begann sie eine Ausbildung zur Stenotypistin. 1945 wurde sie entlassen.

Organisationen: 1927 Eintritt in die NSDAP (Mitglied Nr. 72 803), Austritt wegen der Unmöglichkeit Mitgliedsbeiträge aufzubringen. 1930 Wiedereintritt. Hilfsstellenleiterin der NSV.

Quelle: UAHW, Rep. 11, PA 10313 (Lübeck)

Autor: HE

Zum Seitenanfang