Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Bild für rechte Spalte: Reitersiegel-Binärcode

Bunge, Günter

geboren:28. April 1928 in Ober-Gorisseiffen, Kr. Löwenberg/Schlesien
  
  
  

Bunge, Günter

Kurzbiographie: * 28. April 1928 in Ober-Gorisseiffen, Kr. Löwenberg/Schlesien, Student der Naturwissenschaften an der Universität Halle. Tag der Einschreibung 1.X.49, Studienfach agr. paed., Tag und Art des Abgangs: „4.3.52 Az 3084 Nichtrückmeldung.“. Er wurde in Köthen verhaftet und am 13. Mai 1949 von einem SMT zu 25 Jahren ZAL verurteilt. Er befand sich in den StVA Halle und Bautzen. Sein Urteil wurde am 31. Mai 1955 nach einer Revision aufgehoben. Sein weiteres Schicksal ist uns unbekannt. Er wurde rehabilitiert.

Quellen: Sybille Gerstengarbe und Horst Hennig: Opposition, Widerstand und Verfolgung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 1945 -1961. Eine Dokumentation. Leipzig 2009, S. 632

Autor: AK

Zum Seitenanfang