Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Bild für rechte Spalte: Reitersiegel-Binärcode

Deckert, Hermann Robert Rudolf

geboren:12. Mai 1927 in Naumburg/ Saale
  
  
  

Deckert, Hermann Robert Rudolf

Kurzbiographie: * 12. Mai 1927 in Naumburg/ Saale. Student der Medizin an der Universität Halle. Er wurde am 8. April 1947 in Naumburg verhaftet, von einem SMT in Berlin-Lichtenberg (Aktenzeichen 61864) zu 20 Jahren Arbeitslager verurteilt. Er befand sich vom 8. April 1947 bis zum 1. Mai 1947 in Naumburg, vom 1. Mai 1947 bis 1. Juli 1947 in Potsdam, vom 1. Juli 1947 bis 1. Dezember 1947 in Hohenschönhausen (Lager) und vom 1. Dezember 1947 bis zur Entlassung in der StVA Bautzen. In der Haftanstalt Bautzen war er, obwohl er das Medizinstudium noch nicht beendet hatte, als Stationsarzt auf der Tbc-Station tätig. Am 18. Januar 1954 wurde er „nach Naumburg/Saale“ entlassen, arbeitete zunächst im Kreiskrankenhaus in Naumburg und legte hier das staatliche Examen als Arzthelfer ab. 1954 ging er nach Bonn und kehrte 1960 in die DDR zurück. Es gibt keine Spuren von ihm im UAH.

Quellen: Sybille Gerstengarbe und Horst Hennig: Opposition, Widerstand und Verfolgung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 1945 -1961. Eine Dokumentation. Leipzig 2009, S. 633

Autor: AK

Zum Seitenanfang