Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Bild für rechte Spalte: Reitersiegel-Binärcode

Dennhardt, Curt Fritz

geboren:19. September 1929 in Leipzig
  
  
  

Dennhardt, Curt Fritz

Kurzbiographie: * 19. September 1929 in Leipzig. Student an der Chemie-Fachschule. Er war seit 1949 Mitglied der LDP. Er wurde am 21. April 1950 in Halle verhaftet und am 10. Mai 1950 von einem SMT in Halle am 10. Mai 1950 (ohne Aktenzeichen) zu 25 Jahren ZAL wegen angeblicher Verbreitung von Flugblättern und wegen antisowjetischer Propaganda und Gruppenbildung verurteilt. Er befand sich in der NKWD-Haftanstalt Halle (21. April 1950 bis 23. August 1950) und in der StVA Bautzen (23. Mai 1950 bis 17. März 1953), in der StVA Torgau, Fort Zinna (17. März 1953 bis 8. August 1956).2 Er wurde am 8. August 1956 nach Revision des Urteils vorfristig entlassen. Das weitere Schicksal ist uns unbekannt. Es gibt keine Spuren von ihm im UAH.

Quellen: Sybille Gerstengarbe und Horst Hennig: Opposition, Widerstand und Verfolgung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 1945 -1961. Eine Dokumentation. Leipzig 2009, S. 634

Autor: AK

Zum Seitenanfang