Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Bild für rechte Spalte: Reitersiegel-Binärcode

Feuerhake, Margot

geboren:3. April 1929 in Oschersleben
  
  
  

Feuerhake, Margot

Kurzbiographie: * 3. April 1929 in Oschersleben. Studentin der Kirchenmusik an der Universität Halle. Sie war seit Januar 1946 Mitglied der CDU. Sie wurde am 14. Juni 1948 in Oschersleben vom NKWD verhaftet und am 15. Februar 1949 vom SMT in Dresden unter dem Aktenzeichen 78652 zu 25 Jahren ZAL wegen angeblicher Spionage verurteilt. Sie befand sich in Sachsenhausen (Lager, vom 14. Juni 1948 bis zum 11. Februar 1950) in den StVA Hoheneck/Stollberg (11. Februar 1950 bis 26. März 1952), in Waldheim (26. März 1952 bis 7. Mai 1952) und wieder in Hoheneck/Stollberg (7. Mai 1952 bis 16. Januar 1954). Am 16. Januar 1954 wurde sie entlassen. Über ihr weiteres Schicksal ist uns nichts bekannt.

Quellen: Sybille Gerstengarbe und Horst Hennig: Opposition, Widerstand und Verfolgung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 1945 -1961. Eine Dokumentation. Leipzig 2009, S. 637

Autor: AK

Zum Seitenanfang