Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Bild für rechte Spalte: Reitersiegel-Binärcode

Petzold, Manfred

geboren:29. Mai 1929 in Halle
  
  
  

Petzold, Manfred

Kurzbiographie: * 29. Mai 1929 in Halle. Student der Medizin an der Universität Halle Nr. 3520, Tag der Einschreibung 1.X.1949, 5.1951 gestr. Schreiben d. Staatssekr. Az. 36/4 wegen Nicht-Rückmeldung. z. S.S.1951 Htm.“. Er war Liberaldemokrat. Er wurde am 27. Oktober 1950 in Halle verhaftet und am 18. Mai 1951 vom Ferntribunal Moskau zu 10 Jahren ZAL verurteilt. Er wurde in die UdSSR – Lager Workuta, Schacht 29 – deportiert. Entlassen wurde er 28. Dezember 1953. Er wurde rehabilitiert.

Quellen: Sybille Gerstengarbe und Horst Hennig: Opposition, Widerstand und Verfolgung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 1945 -1961. Eine Dokumentation. Leipzig 2009, S. 659

Autor: AK

Zum Seitenanfang