Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Bild für rechte Spalte: Reitersiegel-Binärcode

Rühling, Richard Hermann Rolf

geboren:7. April 1920 in Naumburg
  
  
  

Rühling, Richard Hermann Rolf

Kurzbiographie: * 7. April 1920 in Naumburg. Student der Philosophie an der Universität Halle Nr. 6092. Tag der Einschreibung: Stempel: 4.Dez. 1942, darunter handschr.: 1. Februar 1946, Studienfach: Geschichte, Tag und Art des Abgangs: mit Rotstift: „19.7.1949 Az. 6312“ mit Bleistift: „Gestrichen wegen Nicht-Rückmeldung lt. Reg.-Verfüg.“ Rühling war verheiratet und hatte ein Kind. Er wurde am 16. August 1949 verhaftet und am 16. August 1949 von einem SMT in Halle mit der Begründung „Angeworben für Wirtschaftsspionage“ zu 25 Jahren ZAL verurteilt. Er befand sich in den StVA Bautzen und Torgau. In Torgau inhaftiert 1953 - 16. Januar 1954. Entlassen (nach Naumburg) wurde er am 16. Januar 1954 (Gnadenaktion).

Quellen: Sybille Gerstengarbe und Horst Hennig: Opposition, Widerstand und Verfolgung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 1945 -1961. Eine Dokumentation. Leipzig 2009, S. 663

Autor: AK

Zum Seitenanfang