Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Bild für rechte Spalte: Reitersiegel-Binärcode

Sackmann, Horst

geboren:3. Februar 1921 in Freiburg im Breisgau
gestorben:2. November 1993 in Halle
  
  

Sackmann, Horst

Kurzbiographie: * 3. Februar 1921 in Freiburg im Breisgau, Chemiker, von 1946 bis 1986 Assistent, Oberassistent und dann Hochschullehrer an der MLU, 1973 bis 1987 Vizepräsident der Leopoldina. Er wurde gemeinsam mit Günther Schönfeld, Wolf-Günther Hilscher und Werner Kirsten am 4. Mai 1951 verhaftet und am 17. Mai 1951 wieder entlassen.

Quellen: Sybille Gerstengarbe und Horst Hennig: Opposition, Widerstand und Verfolgung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 1945 -1961. Eine Dokumentation. Leipzig 2009, S. 664

Autor: AK

Zum Seitenanfang