Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Bild für rechte Spalte: Reitersiegel-Binärcode

Scharf, Walter

geboren:5. Oktober 1929 in Landeshut/Schlesien
  
  
  

Scharf, Walter

Kurzbiographie: * 5. Oktober 1929 in Landeshut/Schlesien, Student an der ABF der Universität Halle. Er wurde am 25. Januar 1951 in Halle verhaftet und am 25. Januar 1951 von einem SMT in Halle verurteilt zu 15 Jahren Zwangsarbeitslager „mit Beschlagnahme“ wegen angeblicher Spionage verurteilt. Er befand sich in der StVA Halle (25. Januar 1951 bis 22. Dezember 1953) und in Waldheim (22. Dezember 1953 bis 17. Januar 1954). Entlassen wurde er am 17. Januar 1954 durch eine Gnadenaktion. Er lebte nach der Haftentlassung in Holzweißig und später in Jeßnitz.

Quellen: Sybille Gerstengarbe und Horst Hennig: Opposition, Widerstand und Verfolgung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 1945 -1961. Eine Dokumentation. Leipzig 2009, S. 664

Autor: AK

Zum Seitenanfang