Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Bild für rechte Spalte: Reitersiegel-Binärcode

Schmidt, Dieter

geboren:17. Oktober 1928 in Langenbielau
  
  
  

Schmidt, Dieter

Kurzbiographie: * 17. Oktober 1928 in Langenbielau, Student der Pädagogik, Geographie an der Universität Halle Nr. 4960. Im September 1946 wurde er mit seiner Familie aus Langenbielau ausgesiedelt. Er gelangte nach Nienhausen im Erzgebirge. Von November 1946 bis Juli 1947 war er im Technikum der Bunawerke tätig. Im Juli 1949 legte er an der halleschen Friedrich-Engels-Schule die Reifeprüfung ab. Anschließend war er wieder in Buna tätig und wurde am 2. Oktober 1950 immatrikuliert, Tag und Art des Abgangs: „14.12.51 gestrichen Az. 3084 Nicht-Rückm. S.S. 1951/52“ Er wurde 1951 in Saalfeld verhaftet und  zu 8 Jahren Zuchthaus wegen angeblicher Spionage verurteilt. Er befand sich in der StVA Untermaßfeld. Alles weitere ist uns unbekannt.

Quellen: Sybille Gerstengarbe und Horst Hennig: Opposition, Widerstand und Verfolgung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 1945 -1961. Eine Dokumentation. Leipzig 2009, S. 665

Autor: AK

Zum Seitenanfang