Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Bild für rechte Spalte: Reitersiegel-Binärcode

Schnalke, Bodo

geboren:12. März 1929 in Gleiwitz Oberschlesien
gestorben:8.4.2001 in Berlin
  
  

Schnalke, Bodo

Kurzbiographie: * 12. März 1929 in Gleiwitz Oberschlesien,  + 8.4.2001 in Berlin, Student der Geographie an der Universität Halle Nr. 3703. Er wurde am 1. Oktober 1949 immatrikuliert. Auf seinem Immatrikulationsschein steht in Stenographie bei Tag und Art des Abgangs: „1951 verhaftet“. Er wurde am 13. März 1952 in Halle verhaftet und am 21. Mai 1952 von einem SMT in Halle zu 25 Jahren ZAL verurteilt. Er wurde in die UdSSR –Lager Workuta – deportiert. Entlassen wurde er am 11. Oktober 1955. Er wurde rehabilitiert.

Quellen: Sybille Gerstengarbe und Horst Hennig: Opposition, Widerstand und Verfolgung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 1945 -1961. Eine Dokumentation. Leipzig 2009, S. 665 f.

Autor: AK

Zum Seitenanfang