Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Bild für rechte Spalte: Reitersiegel-Binärcode

Skrobek, Bodo

geboren:28. April 1928 in Meisdorf bei Mansfeld
  
  
  

Skrobek, Bodo

Kurzbiographie: * 28. April 1928 in Meisdorf bei Mansfeld. Student an der Universität Halle. Er war seit 1946 Mitglied der SPD-SED. Er wurde am 26. Juli 1948 in Halle verhaftet und am 25. November 1948 vom SMT Halle unter dem Aktenzeichen 64866 zu 25 Jahren ZAL wegen angeblicher illegaler Gruppenbildung und Antisowjethetze verurteilt. Er befand sich in der StVA Bautzen. Entlassen wurde er am 19. Juli 1956 (nach Schopfheim-Baden). Skrobek wurde rehabilitiert.

Quellen: Sybille Gerstengarbe und Horst Hennig: Opposition, Widerstand und Verfolgung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 1945 -1961. Eine Dokumentation. Leipzig 2009, S. 670

Autor: AK

Zum Seitenanfang