Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Bild für rechte Spalte: Reitersiegel-Binärcode

Wollny, Johannes Georg

geboren:24. April 1926 in Hindenburg/Oberschlesien
  
  
  

Wollny, Johannes Georg

Kurzbiographie: * 24. April 1926 in Hindenburg/Oberschlesien. Student der Pädagogik an der Universität Halle Nr. 3920. LDP seit 1. Dezember 1945. Immatrikuliert wurde er am 1. Oktober 1949 für die Fächer Geschichte und Psychologie, Tag und Art des Abgangs: „27.12.1950 gestr. Lt. Reg.-Verfüg., Az. 6335 a, wegen Nicht-Rückmeldung zum W.S. 1950/51 Htm.“ Verhaftet am 29. Juli 1950 (oder 19. Juni 1950) in Halle und verurteilt am 1. August 1950 vom SMT Halle zu 25 Jahren ZAL wegen angeblicher antisowjetischer Hetze. Er befand sich im UHA Halle und in den StVA Bautzen und Brandenburg (verlegt am 7. Januar 1953 von Bautzen nach Brandenburg). „Durch E.-Verfügung des Bez.-Staatsanwalt Potsdam am 22. Oktober 1956 vorzeitig aus der Haft entlassen.“ 1956 floh er in die Bundesrepublik.

Quellen: Sybille Gerstengarbe und Horst Hennig: Opposition, Widerstand und Verfolgung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 1945 -1961. Eine Dokumentation. Leipzig 2009, S. 678

Autor: AK

Zum Seitenanfang