Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Bild für rechte Spalte: Reitersiegel-Binärcode

Karl Praechter

geboren: 17. Oktober 1858 Heidelberg
gestorben: 18. Februar 1933 Halle
Konfession: evangelisch
Vater: Kaufmann

Karl Praechter

Praechter studierte ab 1877 Theologie in Lausanne, später klassische Philologie in Tübingen, Leipzig, Bonn und Marburg, wo er 1885 zum Dr. phil. promovierte. Von 1881 bis 1887 war er Gymnasiallehrer in Durlach und Bruchsal. Von 1887 bis 1889 setzte er seine Studien in Berlin fort. 1889 habilitierte er sich für klassische Philologie in Bern. Hier wurde er 1897 zum außerordentlichen, 1899 zum ordentlichen Professor ernannt. 1907 folgte er einem Ruf als Ordinarius nach Halle. 1926 wurde Praechter von den amtlichen Verpflichtungen entbunden.

Organisationen: -

Quellen: UAHW, Rep. 11, PA 12607 (Praechter); DBE Bd. 8, S. 49.

Autor: HE

Zum Seitenanfang