Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Bild für rechte Spalte: Reitersiegel-Binärcode

Karl (Dietrich) Reichhelm

geboren:Hildesheim
gestorben:unbek.
Konfession:evangelisch
Vater:Friedrich Johann Reichhelm, Konsitorialassessor in Hildesheim

Karl (Dietrich) Reichhelm

Über Reichhelm ist wenig bekannt. Er schrieb sich am 15. Mai 1791 zum Jurastudium in Halle ein, promovierte hier 1795 und war seit dem Herbstsemester 1795 als Privatdozent in Halle tätig. Ab dem Frühjahrssemester 1800 wurde er als außerordentlicher Professor der Rechte in Halle im Vorlesungsverzeichnis geführt. Im Sommer 1801 bat Reichhelm jedoch um seine Entlassung.

Ab 1801 war Reichhelm Regierungsreferendar in Bayreuth und um 1805 wurde er Justizdirektor in Hof im Fürstentum Bayreuth.

Quellen: Hamberger, Georg Christoph/Meusel, Johann Georg: Das gelehrte Deutschland oder Lexikon der jetzt lebenden teutschen Schriftsteller, Bd. 11, Lemgo 1805; UAHW Originalmatrikel, Bd. 1781-1791, Bl. 257f.; UAHW Rep 3, Nr. 242, Bestallung und Besoldung der Professoren der Juristischen Fakultät (1755-1805).

Autorin: JS

Zum Seitenanfang