Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Bild für rechte Spalte: Reitersiegel-Binärcode

Christian Julius Ludwig Steltzer

geboren:17. Februar 1758 Salzwedel
gestorben:8. Oktober 1831 Berlin
Konfession:evangelisch
Vater:Christian Ludwig Steltzer, Bürgermeister in Salzwedel (gest. vor 1776)

Christian Julius Ludwig Steltzer

Steltzer schrieb sich am 11. Mai 1776 in Halle zum Jurastudium ein. Im Matrikelverzeichnis wird er bereits als Halbwaise geführt. Um das Studium zu finanzieren, war er bereits während des Studiums als Stadtsekretär in Leimbach im Mansfeldischen tätig. Dies dürfte der Grund für die lange Dauer seines Studiums gewesen sein: erst 1792 wurde er promoviert. Anschließend war Steltzer als Justiziarius im mansfeldischen Schraplau tätig. Ab dem Frühjahrssemester 1793 bis zum Herbst 1794 wird er als Privatdozent in den halleschen Vorlesungsverzeichnissen geführt. 1795 legte er sein Amt in Schraplau nieder, um die Berufung als außerordentlicher Professor des Kriminalrechts der Juristischen Fakultät der Universität Halle anzunehmen. Aber schon 1796 kehrte er in sein vorheriges Amt zurück.

1806 führte er seine akademische Laufbahn weiter und wurde als Professor an die Universität in Moskau berufen, zugleich wurde er zum russischen Hofrat ernannt.

1815 ging er als Professor für livländisches Recht an die Universität Dorpat und war im Wintersemester 1816 ihr Rektor. Mitte 1817 verließ er diese Stellung wieder und ging nach Berlin.

Hier war er von 1819 bis 1823 Privatdozent für Privat- und Erbrecht und Kriminalistik an der Berliner Universität und wurde später zum preußischen Justizrat ernannt sowie zum Assessor am Berliner Kriminalsenat.

Steltzer war verheiratet, starb aber 1831 kinderlos in Berlin.

 Organisationen:

Mitglied der Kurmainzischen Akademie gemeinnütziger Wissenschaften Erfurt

Mitglied der Kaiserlichen Societät der Naturforscher Moskau

Mitglied der Medizinisch-chirurgischen Societät Moskau

Quellen: ADB, Bd. 36, Leipzig 1893, S. 37; Förster, S. 269; UAHW Matrikelverzeichnisse nach 1744, Bd. 3, Bl. 101; UAHW Originalmatrikel, Bd. 1767-1781, Bl. 164f.; UAHW Codex Lectionum Annuarum (Vorlesungsverzeichnis); Wissenschaftliche Sammlungen der Humboldt-Universität Berlin https://www.sammlungen.hu-berlin.de/objekte/-/16713/ [letzter Zugriff 25.09.2019]

 

Autorin: JS

Zum Seitenanfang