Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Bild für rechte Spalte: Reitersiegel-Binärcode

Albert Wüst

geboren: 23. November 1840 (Bad) Mergentheim
gestorben: 25. Februar 1901 Halle
Konfession: evangelisch
Vater: Stadtpfarrer

Albert Wüst

Nach den Studium des Maschinenbaus an der TH Stuttgart arbeitete Wüst als Ingenieur in England. Hier konstruierte er landwirtschaftliche Maschinen. 1871 promovierte er an der Universität Tübingen zum Dr. phil. 1872 erhielt Wüst eine Dozentenstelle für Physik und Maschinenkunde an der Landwirtschaftlichen Akademie Bonn-Poppelsdorf. 1873 berief ihn die Universität Halle zum außerordentlichen Professor für landwirtschaftliche Maschinenkunde und Meliorationswesen. 1895 gab er die Lehrtätigkeit aus gesundheitlichen Gründen auf. Wüst veröffentlichte Schriften zum Vermessungswesen, sowie zur Landmaschinen- und Gerätekunde.

Quellen: UAHW, Rep. 11, PA 17313 (A. Wüst); Böhm, Pflanzenbau.

Autor: HE

Zum Seitenanfang