Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Bild für rechte Spalte: Reitersiegel-Binärcode

Johann Friedrich Becker

geboren:1696 Halle
gestorben:16. Mai 1730 Halle
Konfession:
Vater:Friedrich Jeremias (1665-1724), Apotheker, Eigentümer der Löwen-Apotheke Halle

Johann Friedrich Becker

Becker immatrikulierte sich am 28. Oktober 1717 an der Universität Halle für das Studium der Medizin. Während sein jüngerer Bruder die Apotheke des Vaters nach dessen Tod übernahm, ging Becker nach dem Studium zunächst an das Collegium medico-chirurgicum in Berlin. 1728 kehrte er nach Halle zurück und legte seine Promotion vor.

Am 29. Juni 1729 erhielt er den Ruf als außerordentlicher Professor der Medizin in Halle. Becker erwarb nach dem Tod des Medizinprofessors Georg Daniel Coschwitz (1679-1729) dessen Theatrum anatomicum und hätte auf die dritte ordentliche Professur der Medizin berufen werden sollen, wenn er nicht im darauffolgenden Jahr unerwartet früh verstorben wäre.

Becker heiratete am 20. Oktober 1728 Anna Elisabeth Fischer, die Tochter eines halleschen Weißgerbers. Nach Beckers Tod heiratete Anna Elisabeth im Mai 1733 den halleschen Philosophieprofessor Theodor Christoph Ursinus (1702-1748).

Quellen: Förster, S. 196; Kaiser/Krosch, Teil IX, S. 370f.; MV Halle I, S. 22; UAHW Rep 3, Nr. 242 Bestallung und Besoldung der Professoren der Juristischen Fakultät, Bd. 3 (1755-1805).

Autor: JS

Zum Seitenanfang