Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Bild für rechte Spalte: Reitersiegel-Binärcode

Gottlieb Ephraim Berner

geboren:14. Mai 1671 Hoym
gestorben:15. April 1741 Duisburg
Konfession:
Vater:David Berner, Jurist

Gottlieb Ephraim Berner

Berner besuchte das Zerbster Gymnasium illustre. Anschließend schrieb er sich im August 1695 an der Medizinischen Fakultät der Wittenberger Universität ein. Ein Jahr darauf wechselte er an die hallesche Universität und erlangte schließlich am 5. März 1697 in Wittenberg den Doktorgrad.

Am 11. April 1709 erhielt Berner den Ruf als außerordentlicher Professor der Medizin in Halle. 1719 konnte er auf ein Ordinariat an der Duisburger Universität aufsteigen.

Berner war mit Anna Catharina Bode verheiratet, die Tochter des Rintelner Theologieprofessors und hessischen Superintendenten Gerhard Bode (1620-1697). Damit verkehrte Berner wohl im Hause des Juristen und halleschen Professors Heinrich Bode (1652-1720), der der Bruder Anna Catharinas war.

Organisationen: 1725 Mitglied der Leopoldina, Deutsche Akademie der Naturforscher

Quellen: Förster, S. 196; MV Halle I, S. 29; UAHW Rep 3, Nr. 243 Ernennung der außerordentlichen und ordentlichen Professoren der Medizinischen Fakultät, Bd. 1 (1698-1743); Weissenborn, Bernhard: Album Academiae Vitebergensis, Jüngere Reihe Teil II (1660 - 1710), S. 21; Withof, Johann Hildebrand: Oratio Funebris, Quam Ex Consulto Et Decreto Senatus Academici Viro Nobilissimo, Experientissimo Et Celeberrimo Dn. Gottlibio Ephraim Bernero, Med. Doctori, & Professori in Academia Regia Duisburgensi [...]. Duisburg 1741.

Autor: JS

Zum Seitenanfang